Wichtigste Infos der Woche - ein Streiflicht! (9. bis 13.07.18)

Jede Woche passieren unglaublich viele wichtige Dinge. Damit du bei all diesen Informationen den Überblick behältst, fassen wir für dich die wichtigsten Ereignisse der Woche zusammen!

 

Diese Woche haben wir für dich sowohl wichtige Nachrichten aus Deutschland, als auch aus den U.S.A.:

 

BMW baut Zusammenarbeit mit China aus

Am Dienstag gab der deutsche Autohersteller “BMW” bekannt, seine Präsenz in der Volksrepublik China umfangreich auszubauen. Im Beisein der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und chinesischen Regierungsvertretern, vereinbarten die BMW-Manager, die Zusammenarbeit des deutschen Automobilkonzerns und chinesischer Zulieferungsfirmen weiter auszubauen und auf einer nachhaltigen Basis zu befördern.

 

Article Bild

 

Unsere Vereinbarung setzt einen langfristigen Rahmen für unsere Zukunft in   China, betonte der amtierende Vorstandsvorsitzende ‘Harald Krüger’. Nach eigenen Angaben, verkaufte der bayerische Konzern im letzten jahr knapp 560.000 “BMW”-Fahrzeuge in China – mehr noch, als in den USA und Deutschland zusammen.

 

In Zukunft soll, neben dem verstärkten Engagement in China, die Zusammenarbeit auch in Deutschland spürbar sein: “Am 09.07.2018 haben Robin Zeng, der Gründer des chinesischen Batterieherstellers CATL, und der Wirtschaftsminister von Thüringen Wolfgang Tiefensee eine Investitionsvereinbarung über die Ansiedlung einer Batteriezellenfabrik für Elektroautos in Thüringen unterzeichnet, heißt es in einer Pressemitteilung der “GTAI”.

 

US-amerikanische Strafzoll-Liste

Der US-amerikanische Handelsbeauftragte ‘Robert E. Lighthizer’ veröffentlichte eine neue Liste, mit über 600 Waren chinesischen Ursprungs, die künftig mit Strafzöllen belegt werden. Bei den aufgeführten Waren handelt es sich um Importe im Wert von  rund 200 Milliarden Dollar pro jahr.

 

Laut der US-amerikanischen Regierung, handelt es sich bei der angestrebten Maßnahme, um einen Teil der US-amerikanischen Antwort auf die unfaire Handelspolitik Chinas. In der Erklärung ‘Lighthizers’ heißt es: “Wir müssen starke Verteidigungsmaßnahmen ergreifen, um amerikas Führungsrolle in der  weltweiten Technologie und Innovation gegen die beispiellose Bedrohung zu schützen. Neu an der Liste ist, dass im Gegensatz zu den vorherigen Maßnahmen, diesmal auch Konsumgüter betroffen sind. Die damit verbundenen Auswirkungen werden, mit hoher Wahrscheinlichkeit, auch unmittelbare Folgen für die US-amerikanischen Verbraucher nach sich ziehen.

 

Urteilsverkündung im NSU-Fall

Einer der wohl bekanntesten Prozesse in der modernen Strafrechtsgeschichte, geht nach knapp fünf Jahren, mit insgesamt 438 Verhandlungstagen, zu Ende. Die Hauptangeklagte ‘Beate Zschäpe’ wurde, aufgrund der Mittäterschaft an den Morden des NSU, der Beteiligung an mehrfachen Raubüberfällen und der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vom Oberlandesgericht München zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.

 

Angesichts der Vielzahl der verübten Morde, wurde bei der Angeklagten die besondere Schwere der Schuld festgestellt. Dies macht einen Antrag auf vorzeitige Entlassung aus dem Vollzug faktisch unmöglich. Weiterhin führt der Senat des Oberlandesgericht Münchens aus: “Von der Anordnung der Sicherungsverwahrung gegen die Hauptangeklagte hat der Senat abgesehen….Der Senat verwies darauf, dass nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts die Anordnung der Sicherungsverwahrung nicht verhältnismäßig wäre.

Quelle: newssent.de
Weitere Artikel & Chats die dir gefallen könnten
Kommen bald die ersten selbstfahrenden Taxis? Was kommt auf uns zu? Hier die aktuellen Antworten!
Geplatzte Weltraumphantasien - Terraforming zur Mars-Kolonialisierung wird wohl bis auf Weiteres unmöglich bleiben. Warum das so sein könnte, erfährst du hier.
Katastrophen verhindern bevor sie entstehen - ein wiener Start-up versucht den Blick in die digitale Glaskugel. Was bereits Realität ist, zeigen wir hier!
Ein Start-up aus dem Silicon Valley verspricht das aufhalten der Alterung durch das Blut von Teenagern. Müssen wir uns bald vor ‘Blutsaugern` fürchten?
Urlaub im Weltraum? Bald könnte es endlich soweit sein. Wir erzählen dir alles über die krassen Pläne der EX-Astronauten!
Es gibt unzählige Verfahren zur Manipulation von Genen. Über ein besonders interessantes Verfahren mit hohem Potenzial entscheidet nun der Europäische Gerichtshof!
Reisen wir bald nicht mehr mit Bus und Bahn, sondern mit Überschallgeschwindigkeit? Das klingt nach Science Fiction, könnte aber schon bald Realität werden!
Die Fixierung von Patienten, also das ‘Fesseln’, ist von nun an ohne richterliche Anordnung nicht mehr zulässig, außer für sehr kurze Zeiträume. Was das in der Praxis bedeutet, erfährst du hier!
Ersetzt die digitale Technik nun endgültig das Bargeld? Neue Projekte, beispielsweise von der Sparkasse, sagen dem Bargeld den Kampf an.
Sein Name fiel schon öfters in der Diskussion um das Foto des ehemaligen Nationalspielers Özil mit dem türkischen Präsidenten Erdogan. Doch wer ist eigentlich Reinhard Grindel?
Entwickeln sich in Krankenhäusern und an anderen Orten Keime, gegen die keine Antibiotika mehr helfen? Eine neue Studie geht dieser Frage nach!
Werden bald wieder, wie vor 200 Jahren, Wale von ganzen Flotten gejagt und getötet?
Wem gehören eigentlich die Accounts auf “Facebook” und “Instagram”, wenn ihr Besitzer stirbt? Diese Frage ist jetzt vom Bundesgerichtshof geklärt worden!
Greifen die europäischen Kartellbehörden jetzt hart gegen den Internetriesen "Airbnb" durch? Die Zeiten könnten schlecht für das Unternehmen werden.
Führt der Streit innerhalb der Union zu einer neuen Krise in der Migrationspolitik der Bundesrepublik Deutschland?
In NRW soll ein neues Polizeigesetz eingeführt werden, das es in sich hat. Entwickelt sich die Bundesrepublik Deutschland damit vielleicht zu einem Überwachungsstaat? Wir versuchen, dir ein paar Antworten zu geben!
Jede Woche passieren unglaublich viele wichtige Dinge. Damit du bei all diesen Informationen den Überblick behältst, fassen wir für dich die wichtigsten Ereignisse der Woche zusammen!